Psychodrama Austria – Symposion

8V

zurück

„Das wahre zweite Mal“ – Zur Entwicklung eines psychodramatischen Paradigmas

Für Moreno war das Paradigma vom „wahren zweiten Mal“ ein zentraler Ankerpunkt für das psychodramatische Heilungsverständnis. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass Menschen (im psychodramatischen Spiel) erkennen und erleben, wie sie illusionäre Ziele verfolgen und damit zum eigenen Leiden beitragen.

Auf dem Hintergrund des Tagungsthemas soll erörtert werden, welchen Beitrag „das wahre zweite Mal“ im modernen Psychodrama für die Entwicklung und das Wachstum leisten kann. Insbesondere soll untersucht werden, wie Morenos Diktum für grundlegende Störungslagen (Defizit, Konflikt, Trauma) modifiziert wurde und heute angewandt wird.

 

Sageder Thomas, Mag., MSc. Psychologe, (Lehr-)Psychotherapeut und (Leh-)Superisor im ÖAGG, an der Donau Universität Krems und in freier Praxis. Mitglied des Leitungsteams des Weiterbildungslehrganges für Kinder- und Jugendpsychotherapie der Fachsektion Psychodrama im ÖAGG.

zurück