Psychodrama Austria – Symposion

5V

zurück

Grundlagen der therapeutischen Arbeit am realen sozialen Atom am Beispiel der aufsuchenden psychodramatischen Familientherapie.

 

Schon seit den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts fordert Jacob Levi Moreno, die Psychotherapie stärker in der Realität zu verankern und kritisiert Gespräche über eine individuelle Lebenswirklichkeit in einer psychotherapeutischen Praxis als „reduzierte Realität“. Er entwickelt für einen Teil des psychodramatherapeutischen Vorgehens den Begriff der „Arbeit am realen sozialen Atom“ und formuliert als Ziel (aber auch als Methode) die Zusammenführung von Menschen, die Probleme bzw. Konflikte miteinander erleben und die Neukonstruktion ihrer Begegnung im therapeutischen Handeln. Der Workshop reflektiert die dazu nötigen psychodramatischen Interventionstechniken in diesem etwas komplexeren Setting auf der Basis erster Ergebnisse der Forschungsstudie ARSA.

Fellöcker Kurt. Prof. (FH), MA, MSc, DSA, Psychotherapeut. Lehrtherapeut an der Donau Universität Krems und im ÖAGG.

zurück